Wir sind unterwegs…

….um uns die Heime der Stadt mit den besten Empfehlungen anzuschauen. Das ist hochspannend und war heute absolut beglückend! Das Seniorenheim Grüntal liegt mitten im Wedding. Ein unscheinbarer Wohnblock aus den 70er Jahren wurde zum Pflegeheim für ca 120 Bewohner umgebaut. In dem von Familie Janssen geführten Haus wird mit Herz und Seele gepflegt und begleitet. Die Wohngruppen sind mit 8-10 Bewohnern sehr klein und die Stimmung ist sehr gut. Das Konzept des Hauses ist besonders auf die Betreuung dementiell Erkrankter ausgerichtet. Die Arbeit dort basiert auf jahrelanger Erfahrung und die Atmosphäre bestätigt es. Wir sind sehr herzlich und offen begrüßt worden. Vielen Dank dafür!

Recherche-Wohnen-im-Alter

Das Heim möchte in erster Linie ein zu Hause sein und keine Einrichtung. Die oft so typischen Gerüche, herumstehende Putzmittel oder Desinfektionsbehälter gibt es hier nicht, stattdessen Musik in vielen Facetten, eine angenehme und sinnvolle Beleuchtung, einen grandiosen Ausblick über die Stadt und einen kleinen, idyllisch gelegenen Garten mit Brunnen und Hühnern. Die Bewohnerzimmer sind klein, aber liebevoll gestaltet.

Das Haus wird erweitert,der Garten vergrößert und ein neues zusätzliches Gebäude ist auf dem benachbarten Grundstück geplant. Wir sind gespannt und wären mit unserer Arbeit gern Teil zukünftiger Projekte.

http://www.seniorenheim-gruental.de/

 

Facebook

Unsere Recherche…

… war anfangs persönlich motiviert und blieb nur auf den Kiez beschränkt. Bald packten uns jedoch Neugier und Interesse, sodass wir unsere Besichtigungen auf das gesamte Berliner Stadtgebiet ausweiteten. Wir schauten uns Seniorenresidenzen, private Einrichtungen, stiftungsgeführte und verschiedenste, andere Pflegeheime an und konnten somit einen sehr guten Einblick gewinnen. Die meisten Einrichtungen werden mit viel Herz und Engagement geführt. (Aber die Zeitpläne sind unheimlich eng gestrickt und die Pflegekräfte oft am Limit. Das soll hier nicht unser Thema sein, war aber nicht zu übersehen.) In fast allen Einrichtungen ist das Bemühen groß, es den Bewohnern so angenehm und freundlich wie möglich zu gestalten. Das Ergebnis war trotzdem oft bedrückend. Einfache Orientierungsmöglichkeiten waren oft nicht geschaffen – so bspw. ein Treppenhaus, in dem alles in „freundlichem Rentnerbeige“ gestrichen war, Geländer, Wände, Stufen – so dass selbst vor dem gesunden Auge alles zu einer großen, undefinierbaren Masse verschwamm. Das Treppenhaus wird kaum genutzt, hieß es, die Bewohner nutzen meistens den Aufzug. Aber auch Pflegepersonal und Angehörige stürzen nicht gern! Mit nur wenigen Veränderungen ließe sich hier viel bewirken…..

Recherche

Wir entwickeln individuelle Gestaltungskonzepte, welche die Funktionalität der unterschiedlichen Wohn-, Lebens- und Begegnungsbereiche in Pflegeeinrichtungen sowie die besondere Wahrnehmung älterer Menschen berücksichtigen.

Ein gutes Gestaltungskonzept kann für Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige große Erleichterung, Lebensfreude und Zuversicht bringen!!

Facebook