Gestaltung von Bewohnerzimmern in Pflegeeinrichtungen

Wir wünschen uns alle im Alter lange und selbstbestimmt in unserer eigenen Wohnung bleiben zu können. Schwierig wird es, wenn altersbedingte Krankheiten die Eigenständigkeit, Beweglichkeit und Orientierung einschränken und wir somit immer mehr auf die Pflege und Zuwendung der Angehörigen angewiesen sind. Oft steht dann die Entscheidung an, die letzten Jahre, in einer Pflegeeinrichtung ein neues zu Hause zu finden.

Nach dem Einzug von der eigenen Wohnung in eine Pflegeeinrichtung wird das Bewohnerzimmer zum Lebensmittelpunkt der Bewohner. Sie verbringen dort in der Regel ihre meiste Zeit. Damit ein „Zuhause-Gefühl“ entsteht, sollte es für sie wohnlich, gemütlich, persönlich und natürlich auch funktional eingerichtet sein.

Ein Teil der Möbel, wie Pflegebetten, Kleiderschränke und Nachttische sind in den Einrichtungen oft vorgegeben. Um so wichtiger ist es deshalb, dass durch ein harmonisches Zusammenspiel von Farbe und Raum eine Umgebung geschaffen wird, in denen die Bewohner ankommen, sich wohlfühlen, sich orientieren und sich regenerieren können. Es sollte immer ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel aus den vorgegebenen und mitgebrachten Möbeln, aus Farben, Licht, pflegeleichten Materialien/Stoffen und privaten Gegenständen/Bildern sein.

Facebook