Gestaltung des Foyers einer Pflegeinrichtung in Berlin

Farb- und Gestaltungskonzept für das Haus Helene Schweitzer Breslau: Eine Einladung zum Wohlfühlen

Der Eingangsbereich und das Foyer sind die Herzstücke eines jeden Hauses. Sie begrüßen nicht nur die Besucher*innen, sondern schaffen auch eine Atmosphäre des Willkommenseins und der Geborgenheit für Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeitende. Bei der Entwicklung des Farb- und Gestaltungskonzepts für das Haus Helene der Albert Schweitzer Stiftung war genau das unser Ziel. Unser Hauptaugenmerk lag […]

Weiterlesen…

Der Eingangsbereich und das Foyer sind die Herzstücke eines jeden Hauses. Sie begrüßen nicht nur die Besucher*innen, sondern schaffen auch eine Atmosphäre des Willkommenseins und der Geborgenheit für Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeitende. Bei der Entwicklung des Farb- und Gestaltungskonzepts für das Haus Helene der Albert Schweitzer Stiftung war genau das unser Ziel. Unser Hauptaugenmerk lag […]

Weiterlesen…

Neugestaltung von Bewohnerzimmern: Auf dem Weg zu mehr Lebensqualität

Neugestaltung für Wohlbefinden: Bewohnerzimmer in Hamburger Pflegeeinrichtung

Die Neugestaltung der Bewohnerzimmer steht bevor, nachdem die Entwürfe enthusiastische Zustimmung fanden. Ziel ist es, dementiell veränderten Bewohnern schnell ein behagliches Zuhause zu schaffen. Präzise Koordination der Gewerke ist entscheidend, um das Zimmer binnen 1-2 Tagen fertigzustellen. Farben, Licht und individuelle Gestaltung sollen nicht nur ästhetisch wirken, sondern auch das Wohlbefinden fördern. Die Integration der Bewohner und Angehörigen im Prozess sorgt dafür, dass das Ergebnis nicht nur schön, sondern vor allem funktional und bedürfnisorientiert ist. Dieser Schritt zur Lebensqualität bei dementiellen Veränderungen wird in Hamburg zu einem Raum des Wohlfühlens und der Würde. […]

Weiterlesen…

Neugestaltung für Wohlbefinden: Bewohnerzimmer in Hamburger Pflegeeinrichtung

Die Neugestaltung der Bewohnerzimmer steht bevor, nachdem die Entwürfe enthusiastische Zustimmung fanden. Ziel ist es, dementiell veränderten Bewohnern schnell ein behagliches Zuhause zu schaffen. Präzise Koordination der Gewerke ist entscheidend, um das Zimmer binnen 1-2 Tagen fertigzustellen. Farben, Licht und individuelle Gestaltung sollen nicht nur ästhetisch wirken, sondern auch das Wohlbefinden fördern. Die Integration der Bewohner und Angehörigen im Prozess sorgt dafür, dass das Ergebnis nicht nur schön, sondern vor allem funktional und bedürfnisorientiert ist. Dieser Schritt zur Lebensqualität bei dementiellen Veränderungen wird in Hamburg zu einem Raum des Wohlfühlens und der Würde. […]

Weiterlesen…

Gestaltung von Gemeinschaftsräumen in Pflegeheimen

Gemeinschaftsräume in Pflegeeinrichtungen

Diese „Wohnstuben“ sollten so gestaltet sein, dass sie zum Verweilen und Begegnen einladen, Geborgenheit vermitteln, Kommunikation und Konzentration ermöglichen. Bei der Gestaltung ist es daher wichtig, auf die verschiedenen Nutzungsbereiche einzugehen und diese räumlich zu strukturieren. Um die Nutzungsbereiche atmosphärisch zu unterscheiden, kommen verschiedene Farbtönen, Textilien, Lampen, Möbeln, Bildern zum Einsatz. […]

Weiterlesen…

Diese „Wohnstuben“ sollten so gestaltet sein, dass sie zum Verweilen und Begegnen einladen, Geborgenheit vermitteln, Kommunikation und Konzentration ermöglichen. Bei der Gestaltung ist es daher wichtig, auf die verschiedenen Nutzungsbereiche einzugehen und diese räumlich zu strukturieren. Um die Nutzungsbereiche atmosphärisch zu unterscheiden, kommen verschiedene Farbtönen, Textilien, Lampen, Möbeln, Bildern zum Einsatz. […]

Weiterlesen…